J. Edlmayr, J.H. Fröhlich, M. Schwarzinger, T. Stranzinger: Komponenten für alle Fälle (Teil 2), OBJEKTspektrum, Heft Nr. 2, pp 74-79, März/April 2005.


In der letzten Ausgabe haben wir eine Technik zur Entkopplung von funktionalen Komponenten (Teilsystemen) beliebiger Programme vorgestellt, in deren Mittelpunkt konzeptionell wie physisch separate Schnittstellen in Form von Konnektoren stehen. Konnektoren sind nur geringfügig zu erweitern, um Teilsysteme mit mehreren, spezialisierten Dienstleistern gleichzeitig zu parametrisieren. Außerdem können Konnektoren Dienste, wie z. B. Protokoll- und Sicherheitsprüfungen, für funktionale Komponenten unsichtbar aufnehmen. Derartige schwere Konnektoren verbessern nicht-funktionale Programmeigenschaften. Der Beitrag erläutert Teilsysteme aus mehreren Dienstleistern und schwere Konnektoren.